Sein Territorium verteidigen

Sein Territorium verteidigen


Ich habe meinen Job wirklich immer sehr gemocht, wobei es dem einen oder anderen fast schon zu extrem vorkam.  Ich wusste, was ich tat und habe mich dann natürlich von niemanden belehren lassen wollen, wenn ich wusste, dass ich alles richtig machte.  Dann gab es aber Menschen, die wirklich dreist waren und alles taten, um einen runterzuziehen und sich selber aber an´s rechte Licht zu setzen. 

 

Ich mochte meinen Job zwar sehr, wobei ich aber niemand anderen runtergezogen habe oder mich sonst irgendwie bei ihnen eingemischt habe.  In der Buchhaltung Zürich musste man sehr vorsichtig sein, deswegen wollte ich keine Veränderungen haben und da ich untastbar gewesen bin, haben meine Mitarbeiter versucht, mir meinen Frieden zu ruinieren, um von sich abzulenken. 

Wenn man immer als Beispiel genommen wurde, machte man sich die meisten Feinde, dies auch ohne es zu wissen.  Ich habe schon viel früher erkannt, dass die meisten Mitarbeiter, nicht geeignet sind, um sich mich mit Graber Treuhand Zürich zu befassen und habe mich trotzdem nicht eingemischt. 

Dann ist es doch selbstverständlich gewesen, dass ich nicht gewollt habe, dass sich jemand in meine Angelegenheiten einmischte.  Als ich einige Male, bloss gestellt wurde und dies vor den Augen der ganzen Belegschaft und dann noch vor unserem Chef, habe ich Massnahmen einnehmen müssen. 

Ich habe mich im Internet informiert und bin auf eine Steuerberatung Zürich gestossen, mit der ich zu meinem Chef gegangen bin.  Dabei bin ich sehr beruhigt gewesen und muss zugeben, dass ich den eigentlichen Zweck nicht gegannt habe, sondern es als Unterstützung und der Leistung wegen machen wollte. 


Solche Ideen sind meinem Chef immer willkommen gewesen und vereinbarte dann auch einen Termin beim Treuhand Zürich Fachmann.  Natürlich habe ich meinen Arbeitskollegen nichts davon erzählt und wartete ab, bis der Fachmann erschienen ist. 

 

So habe ich meinen Arbeit

 

skollegen keinen Freiraum gegeben, etwas abzudecken und Spuren zu verwischen.  Ich muss zugeben, dass ich schon etwas schadenfroh gewesen bin, als ich einige Gesichter gesehen habe, die auch ziemlich grosse Augen machten. 

Unser Fachmann unterhielt sich zuerst mit dem Chef und wollte dann mit der Buchhaltung Zürich beginnen und kam somit direkt zu mir.  Die Zusammenarbeit ist sehr angenehm gewesen und habe sogar einige sehr hilfreiche Tipps bekommen, die mir zu einer noch effektiveren Arbeit verhalfen, wofür ich sehr dankbar gewesen bin. 

Damit bin ich auch durch gewesen und danach ging es mit der Steuerberatung Zürich weiter.                 Mein Chef ist natürlich anwesend gewesen und schaute sich seine Arbeitskräfte genauestens an, an denen man deutlich erkennen konnte, dass sie kaum etwas verstanden. 

Unser Chef liess die Beratung dann in eine Schulung umwandeln und so kamen auch die ganzen Leisteungen zum Vorschein, die sie nicht besassen.  Unser Chef ist entsetzt gewesen und unterhielt sich alleine mit dem Fachmann. 


Bis auf der Buchhaltung Zürich, besser gesagt, meinem Teil davon, funktionierte nichts, wie es sein sollte.  Danach befasste sich der Fachmann einzelt mit meinen Arbeitskollegen und haben eine neue Strukturierung bekommen. 

 

Ich behielt meinen Job, wobei andere ihren verloren haben. Unser Treuhand Zürich Fachmann sorgte dafür, dass jeder an die Position kommt, die er erfüllen konnte und haben sich auch sehr gut in der Steuerberatung Zürich geschlagen.