Frechheit im Trainingsstudio...

In diesen Tagen ist mir im Trainingsclub wieder etwas geschehen, was den Missmut ueber die Menschenwelt zum wiederholten Male vergroessert hat.

Sowie der Stein ins Kollern kam




Falls ich mich endlich einmal dazu http://www.huffingtonpost.com/news/fitness/ treiben kann im Bodybuildingstudio zu definieren, dann erlaube ich mir selbst im Anschluss relativ gern eine Runde auf der Sonnenbank. Ich preferiere es, mit aufgepumpten Muckis gechillt zu brutzeln. Will man also erwaehnte Roestsession abschliessen, zieht man sich seine Abokarte und haelt sie an den Terminalscanner. Ist die Kabine unbesetzt, so kann man direkt seine gewuenschte Zeit eingeben. So machte ich es auch kuerzlich. Da der Schirm angezeigt hatte, dass die Brutzelbank frei waere, und selbst die Eingangstuer der Kabine geoeffnet war, checkte ich mich regelmaessig ein. Anschliessend schlurfte ich in selbige Maschine. Unerwartet steht hinter der Eingangstuer unmittelbar vor dem Spiegel eine Tante und wischt ihre Bemalung ab. Ich fragte deshalb, ob sie moeglicherweise verfehlt hat sich einzutragen. Sie antwortete mit "Nein" und erklaerte, dass sie sich zuerst von der Schminke befreien wollte, und ansonsten dass sie mit ihrem Herzblatt parallel fertig sein wollte (Herr Freund latschte in Braeunungskammer zwei). Ich klaerte sie darueber auf, dass ich bedauerlicherweise grade eingebucht habe, weil ich sie vorher nicht sehen konnte. Um diesen Checkin zu canceln, muesste man die Arbeitskraefte herholen. Die Frau ueberliess mir dann jedoch den Vortritt, weil auch sie der Ansicht gewesen ist, dass dieser Umstand unnuetzer Stress waere.

Prolet auf Kollisionskurs


Wie ein ungezaehmter Affe stuermt ihr Liebhaber aus seiner Kabine und miemt gleich den Killer. Zuallererst richtig niedertraechtig dreinschauen und einen auf Boss machen. "Was soll das jetzt?" stammelt er mit verkrampfter Gesichtsmuskulatur.

Die gute Schachtel versuchte unmittelbar, dem Volldepp die Sachlage zu erleutern. Von ihm kam indessen kein Ton, was entweder daran gelegen ist, dass er vollkommen idiotisch war, oder daran, dass er an der Aufgabe des giftigen Mannes klammern wollte. Ich bedankte mich von Neuem bei der Ollen fuer den Gewicht Vortritt und schlenderte in die Kiste. Kaum war die Kammer zu, konnte ich den Lappen rumnoergeln hoeren: „Ist der behindert?“, „Du haettest den nicht vorlassen sollen!“, „Das aergert mich gerade wie Sau!“, „Nun ist meine Zeit im Arsch!“ etc etc…

Die kleine Muschi war bloss am rumheulen. Hat der Kerl nie ne Disziplin erhalten? Was bringt einen auf so etwas?

{Ich frage mich insbesondere, wie defaitistisch der Mensch ist, wenn man sich selber hinsichtlich eines ungewollten Vorgangs so verstimmen muss. Ich kaeme zu keiner Zeit auf den Einfall erregt auf so etwas zu antworten.

Anscheinend campiere ich aber auf der Flanke der Unterzahl. Ein trister Fakt|Ich kaeme absolut nie auf die Eingebung darum Streit zu forcieren. Ein Versehen kann ja durchaus mal vorkommen. Des Weiteren ist es nun in facto keine fundamentale Angelegenheit. Wie verzweifelt muss man(n) demzufolge sein? Und das auch noch von einem Sportler. Ich schaetze, dass ein solches Paradebeispiel Baende ueber die Warmherzigkeit der Menschen beschreibt. AEusserst