In diesen Tagen benötigen wir nun auch einen Knigge im Sportclub...

Mittlerweile vermute ich im Zuge neuster Begebenheiten, dass Erziehung und Empfindsamkeit zu untergehenden Charakterzügen verkommen. Ansonsten vermag ich mir derartigen Wahnsinn nicht erläutern.

Die unbemerkte Dame


Für den Fall, dass ich mich auch mal dafür bewegen kann im Trainingsstudio zu ertüchtigen, dann schenke ich mir selbst am Ende einigermaßen gern einen Gang auf der Sonnenbank. Ich mag es, mit zerstörten Knochen vor mich hin zu bräunen. Mag man somit beschriebene Bräunungssession abschließen, schnappt man sich seine Kundenkarte und hält sie an den Terminalscanner. Ist die Umkleide unbesetzt, kann man direkt seine anvisierte Zeit einbuchen. So machte ich es auch jüngst. Da das Bedienfeld anzeigte, dass die Brutzelbank leer stünde, und sogar die Tür der Maschine geöffnet war, buchte ich mich vorschriftsmäßig ein. Folglich spazierte ich in diese Kabine. Wie aus heiterem Himmel befindet sich hinter der Tür direkt vor dem Spiegel eine Tussi und entfernt ihre Schminke. Ich fragte daher, ob sie vielleicht verschlafen hat sich selber einzubuchen. Sie verneinte und erwähnte, dass sie sich erst abschminken wollte, und des Weiteren dass sie mit ihrem Gefährten simultan erledigt sein wollte (Der Freund schlenderte in Maschine 2). Ich klärte sie darüber auf, dass ich zu meinem Bedauern grade gebucht habe, da ich vorher niemanden gesehen habe. Um diesen Buchungsvorgang rückgängig zu machen, müssten wir das Personal beauftragen. Sie überließ mir dann allerdings den Vortritt, weil auch sie der Ansicht gewesen ist, dass Basenpulver Erfahrungen das nutzloser Stress wäre.

Auftritt des beschämenden Deppen


Ebenso wie ein wilder Primat stürzt ihr Gefährte aus seiner Tür und spielt gleich darauf den Boss. Erst einmal schön böse dreinblicken und einen auf Babo markieren. "Gibt's ein Problem?" stammelt er mit böser Miene.



Seine Frau erklärte der Pfeife das Chaos, was von ihm mit keinem Ton erwidert wurde. Er blickte unschwer wie ein Zirkusaffe. Ich bedankte mich zum wiederholten Mal bei der Tante für den Vortritt und schlenderte in die Bräunungskabine. Kaum war die Eingangstür geschlossen, konnte ich den Deppen rummäkeln hören: „Erklär mir das bitte?“, „Du hättest den nicht vorlassen sollen!“, „Der geht mir am Arsch vorbei!“, „Seine Zeit ist nicht wichtiger als unsere!“ heul heul heul...

Die kleine Pussy war bloß am rumheulen. Hat der Kerl niemals ne Disziplin genossen? Wie kommt man auf so ein Handeln?

Ich frage mich grade, wie hoffnungslos jemand sein muss, wenn man sich selbst aufgrund eines ungewollten Ereignisses so verstimmen muss. Ich käme zu keiner Zeit auf den Gedanken launisch auf so etwas zu reagieren.



Womöglich verharre ich allerdings auf der Position der Minderzahl. Ein freudloser Umstand...