Als Küchenkräuter Oder Schlicht Kräuter Werden Küchensprachlich Pflanzen Bezeichnet, Deren Blattwerk Und Blüten Frisch Oder Getrocknet Als Gewürze Ver

Blätter und Blütenteile, die man frisch oder getrocknet zum Abschmecken einsetzt, nennt man allgemein Kräuter. Es muss sich hierbei nicht im pflanzenkundlichen Sinn um krautige Gewächse handeln. Für eine Trennung von Körnern, Frucht, Baumrinde und Wurzeln spricht man üblicherweise von „Kräutern und Gewürzen“, auch wenn man Kräuter an sich Einzigartige Zubereitungen Aus Der Moringapflanze zu den Gewürzen rechnet. Zuhause angepflanzt kann man durchgehend frische Kräuter nutzen. Wenn man Moringa keinen Garten hat, geht es auch am Fenster.


Ein praktisches Exempel dafür ist ein Klassiker der deutschen Küche: "Kartoffeln mit Frischkäse". Für 4 Portionen werden als Grundzutaten 1,2 Kilo Pellkartoffeln und 500 g Quark benötigt. Den Quark mischt man mit 3 EL Milch. Wer lieber Sauerrahm mag, kann auch dieses anstatt Milch nutzen. Außerdem wird eine nicht zu große Zwiebel sowie ein Bund frischer Schnittlauch hinzugefügt. Dabei bietet sich als Alternative auch die Verwendung von Frühlingszwiebeln an. Schnittlauch und Zwiebel schneidet man klein und gibt es in den Quark. Dann wird zur Quarkmischung noch ungefähr die Hälfte einer Schlangengurke hinzugegeben. Die Gurke kann zerrieben oder zerhackt werden und in den Quark kommen. Zuletzt werden noch 4 EL Öl und ein gestrichener Teelöffel Moringa-Blattpulver hinzugegeben und alles mit Salz und Pfeffer verfeinert. So entsteht ein relativ simples, aber überaus gesundes Gericht mit Quark, welches nun mit den Kartoffeln verspeist werden kann und viel für die körperliche Leistungsfähigkeit tut.