Cialis - Tadalafil – Tabletten 10mg, 20mg | Rezept mit Medikament

https://www.doktorabc.com/de/cialis-tadalafil-tabletten-10mg-20mg

Cialis wird von „Lilly Pharma“ hergestellt und wird zur Behandlung der erektilen Dysfunktion angewendet. Der enthaltene Wirkstoff ist Tadalafil und zählt zu den Phosphodiesterase-Typ-5-Hemmern. Cialis wirkt nur bei einer sexuellen Stimulation. Die Vorteile von Cialis im Vergleich zu anderen Medikamenten gegen Impotenz sind, eine Wirkungsdauer von bis zu 36 Stunden. Die Wirkung tritt schon nach etwa 30 Minuten nach der Einnahme. Das Sexleben gestaltet sich so unkomplizierter und wesentlich spontaner.

Medikament bestellen
Um dieses verschreibungspflichtige Medikament zu erwerben, benötigen Sie ein ärztliches Rezept. Füllen Sie dazu den Online-Fragebogen aus. Klicken Sie dazu auf „Konsultation starten“. Einer unserer Ärzte wertet Ihre Angaben aus und stellt Ihnen ein Rezept aus. Dieses leiten wir für Sie an eine Versandapotheke weiter. Sie erhalten dann das Medikament in einer neutralen Verpackung innerhalb von 1-2 Werktagen an Ihre Wunschadresse.

Die Wirkung von Cialis

Der Wirkstoff, der in Cialis enthalten ist, heißt Tadalafil und ist ein Hemmstoff für Phosphodiesterase-5. Diese PDE-5 zählt zu den Enzymen im Körper und lagert in der glatten Gefäßmuskulatur. Daher ist es auch im Schwellkörper des Penis zu finden. PDE-5 fördert den Abbau von cGMP, welches wiederum ein Botenstoff ist, das den Durchmesser von Blutgefäßen vergrößert. Wird also das PDE-5 gehemmt, bleibt der cGMP-Gehalt im Schwellkörper hoch. Daher sind die Gefäßwände entspannter und es kann mehr Blut in den Penis fließen. Die dadurch entstehende Erektion ist dauerhafter und stabiler. Der Hemmstoff Tadalafil kann jedoch nur bei sexueller Erregung wirken. Dennoch wirkt Cialis im gesamten Körper gefäßerweiternd, weshalb es gegebenenfalls zu einem absinkenden Blutdruck und damit einhergehenden Nebenwirkungen wie Schwindel kommen kann.
Unterschiede zwischen Cialis und anderen Potenzmitteln

Sowohl Cialis als auch Viagra funktionieren mit einem sehr ähnlichen Wirkmechanismus und weisen bei den meisten Patienten dieselbe Verträglichkeit auf. Die Unterschiede zwischen beiden liegen in der Wirkungsdauer und im Beginn der Wirkung. Tadalafil von Cialis erreicht nach ca. 120 Minuten die höchste Konzentration im Blut. Zudem kann bei der Einnahme von Cialis keine Wechselwirkung mit unterschiedlichen Nahrungsmitteln erwartet werden, was bei Viagra der Fall ist. Zudem hat der Wirkstoff von Viagra sich im Körper des Mannes bereits nach vier Stunden zur Hälfte abgebaut. Bei Cialis dauert dieser Prozess mindestens 17 Stunden und kann sogar in Einzelfällen bis zu 36 Stunden andauern. Daher ist es bei Cialis möglich, die Tablette auch schon 12 Stunden vor dem Geschlechtsverkehr bis mindestens 30 Minuten vorher einzunehmen. Unter vielen Männern wird Cialis daher auch als Wochenendpille betitelt. Sofern Sie über diesen langen Zeitraum sexuell erregt sind, können Sie vielfach eine verbesserte Erektion bekommen. Das Sexleben gestaltet sich so unkomplizierter und wesentlich spontaner, da das die Zeitspanne nicht so klein ist wie bei Viagra. Nichtsdestotrotz gilbt bei Cialis, wie auch bei anderen Potenzmitteln, dass das Medikament nur wirkt, wenn Sie sexuelle Erregung verspüren.
Handelsübliche Dosierungen von Cialis

Als Filmtablette können Sie Cialis in den Abmessungen mit 5 mg, 10 mg und 20 mg erhalten. Die Dosierung richtet sich nach dem Schweregrad der Erektionsstörung und sollte nur bei nicht ausreichender Wirkung auf die Maximaldosis von 20 mg hochgefahren werden. Üblich ist die Einnahme von 10 mg vor dem Geschlechtsverkehr. Andere Dosierungen und Darreichungsformen sollten mit dem behandelnden Arzt besprochen werden. Bei der täglichen Einnahme von Cialis wird eine maximale Dosierung von 5 mg empfohlen, bei einmaligen Einnahmen kann die Dosis 10 mg oder 20 mg betragen. Im letzteren Fall sollten Sie das Medikament ca. 30-60 Minuten vor dem sexuellen Akt einnehmen.

Wenn Sie Cialis zweimal wöchentlich oder öfter einnehmen, empfiehlt es sich, auf die tägliche Einnahme umzusteigen und dann nur eine Dosis von 5 mg pro Tag einzunehmen. Jegliche Änderung der Einnahme sollte jedoch in jedem Fall mit dem Arzt besprochen werden. Cialis ist verschreibungspflichtig und nur für Männer zugelassen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Besondere Vorsicht ist bei Männern mit speziellen Vorerkrankungen, wie Herz-Rhythmus-Störungen, vergrößerten Prostata oder Erkrankungen von Leber und Niere, geboten.
Die tägliche Einnahme von Cialis