Was ist bei der Reinigung und Pflege von Feuerschalen zu beachten?

Wenn Sie lange an Ihrer Feuerschale Freude haben möchten, sollten Sie bei der Pflege ein paar Dinge berücksichtigen.

Feuerschalen die aus Edelstahl hergestellt worden sind, beanspruchen am wenigsten Pflege, denn sie sind gegen Nässe und Kälte relativ widerstandsfähig.

Besteht die Schale allerdings aus einem weniger hochwertigen Material, ist doch ein gewisser Aufwand an Pflege notwendig.



Was muss hinsichtlich der Reinigung berücksichtigt werden?


Ihre Feuerschale verdient es, regelmäßig gereinigt zu werden. Sie wird es Ihnen lange Zeit mit einem schönen Aussehen danken.

Ein ewig langes Schrubben nach Gebrauch ist allerdings nicht vonnöten.

Es reicht vollends aus, zunächst die Asche zu entsorgen, indem Sie diese in den Hausmüll schütten.

Um einen Brand in der Mülltonne zu vermeiden, sorgen Sie bitte dafür, dass die Asche wirklich nicht mehr heiß ist.

Wenn Sie danach Ihre Feuerschale mit einem Tuch noch feucht auswischen, ist die Reinigung schon so gut wie getan.



Die Feuerschale vor Nässe schützen


Generell sollte jede Feuerschale nicht der Nässe ausgesetzt werden, außer, sie besteht aus hochwertigem Edelstahl, der nicht rostet.

Etliche Feuerschalen bestehen aus Terrakotta, Ton oder Gusseisen. Solche Ausführungen lange im Regen stehen zu lassen, wäre keine gute Idee.

Bei Feuerschalen aus Gusseisen bildet sich bei regnerischem Wetter zwar eine charaktervolle Patina, doch für eine lange Lebensdauer ist Nässe im Prinzip immer von Nachteil.

Bringen Sie von daher Ihre Feuerschale nach der Benutzung am besten in unter das Terrassendach oder an einen anderen Ort, wo sie nicht dem Regen ausgesetzt ist.

Es kann vorkommen, dass sie einfach draußen vergessen wurde und dann durch Regen nass geworden ist. Das ist jedoch Feuerschale kein Grund zur Panik. Einfach auf der Innen- und Außenseite gut trocken wischen, ehe Sie die Schale irgendwo unterstellen.



Ihre Feuerschale mag keine kalten Temperaturen


Vornehmlich Feuerschalen aus Ton oder Terrakotta sind sehr empfindlich gegen Frost.

In solchen porösen Materialien bildet sich gerne eine leichte Feuchtigkeit, die dann gefriert, wenn die Außentemperatur unter null fällt.

Dadurch entstehen kleine Risse und Sprünge, die nicht nur unschön aussehen, sondern auch die Nutzungsdauer beträchtlich herabsetzen.

Zum Überwintern der Feuerschale sollte man folglich einen frostsicheren Platz wählen.

Viele wählen dazu den Keller, weil es dort auch in den kalten Monaten vergleichsweise warm bleibt.