Wie viel Pflege braucht eine Feuerschale?

Sofern Sie einige wenige Dinge bezüglich der Pflege Ihrer Feuerschale berücksichtigen, werden Sie lange Freude daran haben.

Am wenigsten Pflege brauchen Feuerschalen aus Edelstahl, weil diese relativ gegen Witterungseinflüsse unempfindlich sind.

Schalen aus weniger hochwertigen Werkstoffen, müssen hingegen mehr oder weniger gepflegt werden.



Reinigung - was sollte man berücksichtigen?


Ihre Feuerschale verdient es, regelmäßig gereinigt zu werden. Sie wird es Ihnen viele Jahre mit einem schönen Aussehen danken.

Sie brauchen jetzt keine Angst zu haben, die Schale immer nach einer Verwendung dreißig Minuten schrubben zu müssen.

Es ist fürs Erste völlig ausreichend, zunächst die Asche zu beseitigen, indem Sie diese in den Abfallbehälter schütten.

Achten Sie aber bitte darauf, dass die Asche wirklich erkaltet ist, um einen Brand in der Mülltonne auszuschließen.

Wenn Sie im weiteren Verlauf Ihre Feuerschale mit einem Tuch noch feucht auswischen, ist die Reinigung bereits so gut wie erledigt.



Was ist, wenn die Feuerschale nass wird?


Besitzen Sie eine Feuerschale aus hochwertigem Edelstahl, dann brauchen Sie sich wegen Nässe keine Sorgen zu machen. Bei jedem anderen Material sollten sie Ihre Schale definitiv vor dem Nasswerden schützen.

Besteht Ihre Feuerschale beispielsweise aus Terrakotta, Gusseisen oder Ton, würde es ihr nicht besonders gut tun, wenn sie längere Zeit dem Regen ausgesetzt wird.

Bei gusseisernen Feuerschalen bildet sich bei Feuchtigkeit zwar eine charaktervolle Patina, doch für eine lange Lebensdauer ist Nässe strenggenommen immer ungünstig.

Sicher möchten Sie an Ihrer offenen Feuerstelle noch lange Freude haben! Deswegen die Feuerschale immer nach Gebrauch in die Garage, ins Gartenhäuschen oder unter das Verandadach stellen.

Es kann vorkommen, dass sie einfach draußen vergessen wurde und dann durch Regen nass geworden ist. Das ist aber kein Grund zur Panik. Einfach auf der Innen- und Außenseite gut abtrocknen, bevor Sie die Schale irgendwo unterstellen.



Was tun, während der kalten Jahreszeit?


Der Frost setzt hauptsächlich Feuerschalen zu, die aus Ton oder Terrakotta hergestellt sind.

In solchen Schalen besteht immer eine leichte Restfeuchtigkeit, welche bei kalten Temperaturen natürlich gefriert.

So kommt es, dass dadurch unschöne Risse und Sprünge entstehen. feuerschale ethanol Außerdem wird dadurch die Stabilität bedeutend beeinträchtigt.

Am besten die Feuerschale an einem Platz überwintern, an dem es nicht so kalt wird.

Z. B. im Keller.