Online-Lotterien machen es möglich, dass Spieler ihre Lottoscheine über dasjenige Internet kaufen können.

Lottobay Gutscheincode funktioniert nicht!

Online-Lotto ist die Online-Version vom traditionellen Lotto. Online-Lotterien schaffen es möglich, dass Spieler ihre Lottoscheine über das Internet kaufen können. Ausser auf dem Lottoschein-Verkauf bieten Online-Lotterien den Spielern die neusten Ergebnisse, Geschichten über letzte Gewinner und Statistiken mit Lottoquoten.

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um LottoDeals über abonnieren und Benachrichtigungen mit hilfe von neue Lottoschnäppchen via E-Mail zu erhalten.

Unter anderen haben folgende private Firmen ein staatlich lizenziertes Onlineangebot für Lotterien:

Im Vergleich dazu bietet das staatliche Lotto zwar auch das Online-Angebot, welches allerdings nicht weiter diversifiziert wurde, statt dessen das reguläre Offline-Angebot widerspiegelt.

Bei der Online-Teilnahme an der Lotterie Powerball von seiten Deutschland aus handele dieses sich um unerlaubtes Casino, wenn für den anbieter, nicht getreu deutschem Recht genehmigt wurde. Das gleiche gilt auch für die Teilnahme an anderen Lotterie-Angeboten im Ausland, so Kesper.

Als höchst umstritten bewertet Prof. Dr. Martin Heger, Experte zu gunsten von Europäisches Strafrecht an dieser Humboldt Universität Berlin, die Rechtslage. Der Europäische Gerichtshof hat die deutschen Regelungen kassiert, und damit das staatliche Glücksspielmonopol. Deshalb sei derzeit unklar, ob die deutschen Strafnormen überhaupt zu allem überluss angewendet werden könnten. Auswirkung: Es gibt keine Strafverfahren gegen Teilnehmer illegaler Online-Wetten.

Deutschland hat Ärger qua Brüssel wegen seiner Regulierung des Glücksspielmarktes. Vor allen dingen das staatliche Sportwetten-Monopol stört die EU-Kommission. Noch in diesem Jahr soll ein Vertragsverletzungs-Verfahren gegen Deutschland eingeleitet und der Markt für Sportwetten geöffnet werden, berichtet das ZDF-Magazin Frontal21. Aktuell sind private Wettanbieter nur geduldet, sie können jedoch kaum reguliert und kontrolliert werden. In der Folge des EU-Verfahrens könnte auch das staatliche Lotterie-Monopol ins Wanken geraten.

Wer vonseiten Deutschland aus an Glücksspielen im Ausland teilnimmt, koennte sich vergewissern, dass dieser Anbieter eine behördliche Autorisation besitzt.

Die Anbieter dampf ablassen (umgangssprachlich) ihre Teilnehmer: Auch sie könnten hohe Millionengewinne zuverlässig auszahlen, seien entsprechend abgesichert. Bei Lottoland werden Gewinne von bis zu fünf Millionen Euro aus dem laufenden Geschäft gezahlt, erklärt Sprecher Dr. Stypmann.

Auch hierzu äußert sich Lottoland: Die Glücksspielbehörde in Gibraltar hat für Beschwerdefälle eine eigene Schlichtungsstelle geschaffen. Dort können Spieler bei Unstimmigkeiten mit einem in Gibraltar ansässigen Netzanbieter kostenlos und mit geringem Zeitaufwand Beschwerde einlegen, so sehr Sprecher Stypmann. Die Semantik von Kritikern, dass Gewinnansprüche in Gibraltar nur schwer durchsetzbar wären, sei folglich schlichtweg falsch.

Wer spezielle bei einer schwarzen Lotterie spielt, nimmt laut Sachsen-Anhalt Lotto an einem unerlaubten Glücksspiel teil und macht sich strafbar gemäß Paragraph 284 und 285 Strafgesetzbuch. Ein Online-Spielschein einer schwarzen Lotterie sei laut Gesetz ohnehin nichtig, also ungültig.

Die Versorger sehen sich hingegen vom Recht: Mit einer EU-Lizenz bieten ausländische Glücksspielanbieter die Dienste vollkommen legal darüber hinaus Deutschland an, sagt Lottoland-Sprecher Stypmann. Das gehe aus einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom 8. September 2010 hervor. In dieser Carmen Media-Entscheidung ist festgestellt, dass der lokale Glücksspielstaatsvertrag gegen EU-Recht verstößt und dass sich dieses Glücksspielunternehmen mit Sitz mit Gibraltar auf die EU-Dienstleistungsfreiheit berufen könne.

Fazit: Es gibt also offenbar eine glücksspielrechtliche Grauzone im Internet. Europarechtler Prof. Dr. Martin Heger erläutert dazu: Unerlaubt ist natürlich das Glücksspiel bereits danach, wenn es an ihrer deutschen staatlichen Konzession dafür fehlt, so dass darüber hinaus der Tat ein Deutscher, der sich aus Schweiz an einem im Ausland ansässigen Internet-Glücksspiel beteiligt, strafbar sein kann.