Wie viel Pflege braucht eine Feuerschale?

Besitzer von Feuerschalen sollten hinsichtlich der Pflege einige wenige Dinge beachten. Dann wird ihnen ihre offene Feuerstelle noch lange Freude bereiten.

Feuerschalen die aus Edelstahl hergestellt wurden, brauchen am wenigsten Pflege, denn sie sind gegen Kälte und Nässe verhältnismäßig unempfindlich.

Schalen die nicht aus teurem Edelstahl bestehen, sondern aus einem weniger hochwertigen Material, benötigen hingegen etwas Pflege, damit Sie nicht schon nach kurzer Zeit unansehnlich werden.



Was muss im Hinblick auf die Reinigung beachtet werden?


Im Prinzip sollten alle Feuerschalen einigermaßen sauber gehalten werden, damit sie lange Zeit schön und ansehnlich bleiben.

Dabei ist es nicht vonnöten, sie immer lange zu schrubben, wenn sie verwendet worden ist.

Zunächst genügt es, wenn Sie die Restasche in den Hausmüll tun.

Aber bitte in jedem Fall sicherstellen, dass die Asche völlig erkaltet ist, um keinen Brand in der Mülltonne zu entfachen.

Nehmen Sie danach ein feuchtes Tuch und wischen damit Ihre Feuerschale gut aus, dann haben Sie im Prinzip die Reinigung schon so gut wie getan.



Wie wirkt sich Nässe auf die Feuerschale aus?


Wenn die Feuerschale nicht gerade aus Edelstahl gefertigt ist, sollte sie definitiv vor Nässe geschützt werden.

Etliche Feuerschalen bestehen aus Terrakotta, Ton oder Gusseisen. Solche Ausführungen lange dem Regen auszusetzen, wäre keine gute Idee.

Bei Feuerschalen aus Gusseisen bildet sich bei regnerischem Wetter zwar eine charaktervolle Patina, doch für eine lange Lebensdauer ist Nässe grundsätzlich immer von Nachteil.

Wenn Sie die Feuerschale immer nach dem Gebrauch an einem Platz aufbewahren, wo sie vor Nässe geschützt ist, wird Ihnen Ihre offene Feuerstelle noch lange Freude viel machen.

Es macht gar nichts, wenn sie angesichts plötzlichem Regen nass wird. Dann trocken Sie die Schale einfach auf der Außen- und Innenseite vorher Feuerschalen gut ab.



Was tun, wenn der Winter kommt?


Für den Fall, dass Sie eine Feuerschale aus Ton oder Terrakotta besitzen, sollte diese nicht dem Frost ausgesetzt werden.

In solchen porösen Werkstoffen bildet sich gerne eine gewisse Feuchtigkeit, die dann gefriert, wenn die Außentemperatur unter null fällt.

Physikalisch bedingt, entstehen aufgrund dessen kleine Sprünge und Risse. Diese sehen auf der einen Seite nicht besonders gut aus und setzen andererseits auch die Nutzungsdauer erheblich herab.

Auf der sicheren Seite sind Sie, indem sie Ihre Feuerschale an einem frostsicheren Ort aufbewahren.

Zum Beispiel in einem Kellerraum.